Die Betätigungsfelder der Deutsch-Tschechische und -Slowakische Gesellschaft e.V. (DTSG) liegen in den Bereichen Kultur, Wirtschaft,
Politik und Soziales.

Zum einen führen wir ins diesen Bereichen regelmäßig Veranstaltungen und Projekte durch, zum anderen sehen wir uns als Informationsvermittler. Für ihre Veranstaltungen konnte die DTSG in den vergangenen Jahren einflussreiche Persönlichkeiten gewinnen, wie:
· den damaligen Präsidenten der Slowakischen Republik
Rudolf Schuster,
· den Ministerpräsidenten der Slowakischen Republik
Mikuláš Dzurinda,
· den Präsidenten des Abgeordnetenhauses der Tschechischen Republik
Lubomír Zaorálek,
· den ehemaligen Außenminister der Tschechoslowakei
Jiří Dienstbier,
· den Botschafter der Tschechischen Republik in Deutschland
Dr. Boris Lazar,
· den Botschafter der Slowakischen Republik in Deutschland
Ivan Korčok,
· den damaligen Botschafter der Tschechischen Republik in Deutschland
František Černý,
· den damaligen Botschafter der Slowakischen Republik in Deutschland
Jan Foltin,
· den Schauspieler und Theaterintendant
Prof. Milan Sládek,
· den tschechischen Graphiker
Oldřich Kulhánek,
· die damalige Bundestagspräsidentin
Dr. Rita Süßmuth,
· den damaligen Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit
Wolfgang Clement sowie
· den damaligen Wirtschaftsminister des Landes
Nordrhein-Westfalen Ernst Schwanhold.

Im Bereich Soziales fördern wir seit Jahren die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Behindertenorganisationen, die durch gegenseitige Delegationsbesuche unterstützt wird. Darüber hinaus konnten wir in verschiedenen Spendenaktionen Geld für Hochwassergeschädigte in Tschechien und in der Slowakei sammeln und weiterleiten.
Außerdem konnten wir Anfang der 90er Jahre zahlreiche pensionierte Deutschlehrer nach Tschechien vermitteln sowie unsere Erfahrung bei Gründung und Pflege von deutsch-tschechischen und deutsch-slowakischen Städtepartnerschaften einbringen.
Beteiligung an Veranstaltungen: Deutsch-Tschechisches Jugend- Treffen mit den ehemaligen Präsidenten Havel und Herzog (1996), Konferenz der Friedrich-Naumann-Stiftung in Prag (2000): "10 Jahre Balkon-Rede von Hans Dietrich Genscher".


Seit 2003 ist Staatsminister a.D. Dr. Christoph Zöpel Vorsitzender der DTSG.
Seine Vorgänger in diesem Amt sind
- Wolfgang Roth (Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, vormals Mitglied des Deutschen Bundestages),
- Gerhard Horn (Referatsleiter im Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen)
- John van Nes Ziegler (Oberbürgermeister von Köln a.D., Präsident des Landtages Nordrhein-Westfalen a.D.).